Sticheln - Kartenspiel

Ein bisschen unheimlich ist das Kartenspiel schon. Man sollte voraussagen welchen Gewinn man erzielen kann. Gut, dass die Gegenspieler genau das gleiche machen müssen. Ruhe im Spiel zu bewahren ist das Tor zum Sieg. Doch es klappt, mit ein wenig Überlegung könnte man auch die Schritte der Gegner erraten und ihnen mit eigener Taktik zu sticheln. Das macht Spaß.

Sticheln in unserer Version ist ein Kartenspiel für vier Personen. Dabei spielen Sie gegen drei versierte &uot;Computer-Spieler". Es wird mit einem Satz von insgesamt 60 Karten gespielt. also vier Farbengruppen jeweils mit Zahlenwerten von 1-13, 4 Eulen und 4 Maulwürfen. Dabei stellen die Eulen die höchsten Karten und die Maulwürfe die niedrigste Karten im Spiel dar. Zu Beginn wird eine Karte aufgedeckt, deren Farbe die Trumpf-Farbe bestimmt. Im Spiel geht es darum vorerst die Zahl der gewonnenen Stiche vorherzusagen und danach die angesagte Zahl der Stiche auch zu gewinnen, Nicht mehr und nicht weniger, weil nur dann bekommt man das Maximum an Punkten. Wer eine Runde beginnen darf wird per Zufall ermittelt und seine aufgelegte Karte bestimmt den Farbzwang, den die nachfolgenden Spieler einhalten müssen. Viel Spaß!

Unterstütze MASKI MEDIA Games
IBAN: DE 78 5905 0101 0297 1198 02
BIC: SAKSDE55XXX
 
 
        Der Spielablauf
        Das Ziel des Spiels ist es, zuerst die Zahl der eigenen erwarteten Stiche auf Grund der vorhandenen Karten mit einer Ansage vorherzusagen und danach genau so viele Stiche, wie in der Ansage vorhergesagt zu erzielen. Die Ansagen werden dann in dem braunen Teil der Anzeige bei jedem Spieler angezeigt.
        Nach der Vorhersage startet das eigentliche Spiel. Der Beginner einer Runde spielt eine Karte seiner Wahl aus. Für alle nachfolgenden Spieler besteht Farbzwang. Also wenn man eine Karte in der Farbe des Beginners besitzt, muss man diese ausspielen, es seit denn, dass er in Besitz eines Joker ist, der diese Regel aufhebt.
        Hat der erste Spieler eine Eule aufgelegt, so darf in diesem Fall jeder nachfolgende Spieler eine beliebige Karte abwerfen.
        Hat der erster Spieler eine Maulwurf ausgespielt, so gibt die erste nachfolgende Zahlenwerte an, welche Farbe gespielt werden muss.
        Der Gewinner eines Stiches wird wie folgt ermittelt:
      • Sind eine oder mehrere Eulen im Stich, so gewinnt derjenige der die erste Eule abgelegt hat
      • Wenn keine Eule im Stich ist, aber Karten in der Trumpf-Farbe, so gewinnt die höchste Karte in der Trumpf-Farbe.
      • Wenn es keine Eule und Trümpfe im Stich gibt, so gewinnt die höchste Karte des Farbzwangs.
      • Wenn alle Spieler einen Maulwurf gespielt haben, so gewinnt derjenige Spieler, der den ersten gelegt hat.
      • Die Eule: Sie ist die stärkste Karte im Spiel. Die Eule darf Immer gespielt werden. Für sie existieren keine Spielregeln (Farbzwang, Trumpf) und sie gewinnt immer.
        Der Maulwurf: Sie ist die niedrigste Karte im Spiel. Auch für sie existieren keine Spielregeln und sie darf immer gespielt werden. Ein Spieler, der diese Karte legt bekommt auf keinen Fall den Stich, es sei denn, dass alle vier Spieler einen Maulwurf gelegt haben.
        Punkte:
      • Stimmt die gewonnene Anzahl der Stiche mit der Ansage überein, so bekommt man 20 Punkte plus 10 Punkte Prämie für jeden gemachten Stich.
      • Für falsche Ansagen wird man mit Minuspunkten bestraft. Für jeden verschätzten Stich werden 10 Punkte abgezogen. Zusätzlich werden keine Prämienpunkte angerechnet.
      • Wie man seht, sollte gründlich überlegt werden, wie viele Stiche in einer Runde zu gewinnen sind, weil es einfach in diesem Kartenspiel nicht darum geht möglichst viele Stiche zu gewinnen.